Mathematische Stilblüten

Hallo zusammen und willkommen in meiner wundervollen Welt des Korrigierens! Manchmal begegnen mir so erschreckende, amüsante Aussagen, dass ich sie euch nicht vorenthalten will. Niemand soll hier bloßgestellt oder blamiert werden. Falls sich jemand meiner Schüler(innen) wiedererkennt und das Zitat gelöscht haben möchte, reicht eine kurze Notiz an mich. Und nun hoffentlich viel Spaß und ein kleines bißchen Gruseln für alle Leser!

  • Ist es realistisch, die Flugbahnen von Golfbällen mit quadratischen Funktionen zu beschreiben? Antwort: "Ja, weil man es sich dann besser vorstellen kann."
  • Sehr interessant: "Das Anwenden der quadratischen Funktion ist (zum Beschreiben der Flugbahnen von Bällen) eher nicht geeignet, weil das Quadrieren den Wert verändern kann. Realistischer wäre die Anwendung von z.B. der linearen Gleichung." Das wäre soooo cool, wenn man den Müll nach oben werfen könnte und er käme nicht mehr zurück! Ohh, EDIT: Man sagte mir gerade, dass hier wohl jemand zu viel CounterStrike spiele. Dort fliegen Kugeln nahezu linear... Nun ja.
  • Wir können nie richtig abschätzen, wir können nur aus den Infos die wir haben einen geschätzten Ablauf machen. Wer weiß, ob nach 10 Monaten nicht aus 10% 5% wird. Es ist nicht vorhersehbar, wie die Menschen agieren. (Stimmt. Bedenklich ist hier die äußere Form. Man beachte das Foto.)5.35.249.166
  • " Es könnte Monate geben an den es mehr oder weniger als 10% der Nutzer des vor monat Nutzen." (HÄHH? Am Anfang machte es ja noch Sinn...)
  • Warum ist die Exponential-Funktion geeignet, die Tabelle zu beschreiben? Antwort: " Es ist dazu geeignet, weil es einen Startwert hat, eine Steigung von 10% und in welcher Zeit zB. 1 Monat, 2 Monate." (Ohja, warum ist Frau Merkel geeignet, das Land zu regieren? Weil sie eine Steigung hat?)
  • "1,1 heißt, dass die Besucherzahl ansteigt, weil 100=1 und 1,1=100+ und deswegen nimmt die Besucherzahl zu." (Ähh, ernsthaft, 100 EUR und 1 EUR sind dasselbe? Ich wäre sooo reich!)
  • Die Parabel ist negativ, weil sie nach unten geöffnet ist.
  • gestreckter Winkel = 180 - (δ) 114=66-(γ) 26 = 40 = δ. (Man beachte die zwei (sic!) sinnlosen Aussagen. Vernachlässigt man die Verkettung, sagt der Schüler in Variablen: 180 - δ=66 und  66-γ = δ, also 180 - δ+γ=δ. Angesichts der Tatsache, dass δ deutlich kleiner als 90 ist, ist das Quatsch. Zudem wird zahlenmäßig die Aussage aufgestellt, dass 180-144=66-26=40 gelte. 180-144=40! In der Oberstufe... und erstaunlicherweise können die Produzenten dieser Fehler oft nicht nachvollziehen, warum ich hier Punkte abziehe. Das Ergebnis stimmt ja... Ich frage mich, was in unserem Schulsystem falsch läuft. Das Mathematikbild meiner Schüler besagt offensichtlich, dass formale Korrektheit unwichtig ist, beinhaltet kein Verständnis für die Bedeutung eines Gleich-Zeichens und beschränkt sich auf die Idee, dass das Ergebnis alles sei, was zähle. Mathematik kann man mit diesen Einstellungen nicht betreiben!)
  • Auf einem Würfel gibt es die geraden Zahlen 0,2,4 und 6.
  • Selbsteinschätzungsbogen von einer Kollegin erstellt: Ich kann Stammpunktionen erstellen. (Gemeint waren Stammfunktionen.)
  • Aufgabe: Nennen Sie eine Annahme über die Zebrapopulation im Reservat. Schülerantwort: Es handelt sich um eine Herde Zebras, deshalb ist eine Population vorhanden.

Edition 2014, Edition 2015